ZIERENBERG. Am Samstag, den 08.05.2010, fand das alljährliche Volleyball-Bändchenturnier in der Zierenberger Schulsporthalle statt. An diesem Turnier kann jeder teilnehmen, der Spaß am Volleyball hat, egal ob er Vereinsmitglied ist oder nicht. In diesem Jahr konnten wir insgesamt 20 Teilnehmer zu diesem Turnier begrüßen. Nachdem fünf Mannschaften zusammengestellt waren, begann das Turnier gegen 11.00 Uhr. Der Spielplan sah vor, das „Jeder gegen Jeden“ spielen musste. Zur Mittagsstunde gegen 12.30 Uhr wurde dann eine Mittagspause eingelegt. Bei frisch gegrillten Steaks und Bratwürstchen konnten sich die Akteure von den ersten Strapazen erholen. Danach ging es dann weiter im Turnier. Alle Mannschaften kämpften um jeden Satz und um jeden Punkt, bis schließlich gegen 15.30 Uhr der Sieger des Turniers feststand. Gewonnen hat das Turnier die Mannschaft „kupfer“. Diese Mannschaft, sowie alle anderen Mannschaften auch, erhielten zum Ende ein kleines Geschenk für Ihre Teilnahme. Auch wenn die Teilnehmerzahl in diesem Jahr nicht so hoch war, wie im letzten Jahr, hat dieses Turnier allen Beteiligten viel Freude bereitet. Auf ein neues im nächsten Jahr und es wäre schön, wenn wir auch mal Teilnehmer aus anderen Sparten bei diesem Turnier begrüßen könnten.

Fotos vom Bändchenturnier ---> hier klicken!


KASSEL. Nach einer Saison mit zwar vielen schönen, aber leider zu viel – wenn auch oft knapp - verlorenen Spielen mussten die Volleyballerinnen des TSV Dörnberg am Samstag, 24.04.2010 in Kassel gegen den SV Balhorn 2 ein Relegationsspiel spielen, um sich den Klassenerhalt zu sichern. So traten sieben Damen, leider teilweise wegen Verletzungen und aus terminlichen Gründen nicht voll einsatzfähig, gegen 13 Damen aus Balhorn an. Den ersten Satz begannen sie mit einer leichten Führung, die sie sich aber bei einem Punktestand von 6:10 Punkten nach einigen Annahmeschwächen leider abnehmen ließen und sich auch nicht wieder zurückerobern konnten. So ging der 1. Satz mit 25:17 Punkten nach Balhorn. Die Balhorner Damen wiederum begannen den zweiten Satz mit einer Führung, die die Damen aus Dörnberg nach 15 Ballwechseln zwar ausgleichen, aber bis zum Satzende nicht abnehmen konnten. So gewann die gegnerische Mannschaft auch diesen Satz mit 25:19. Nun war der Kampfgeist der Dörnberger Damen aber endlich geweckt und sie gingen im 3. Satz von Anfang an in Führung. Zwar konnten sich die Balhorner Damen dicht an die Damen aus Dörnberg herankämpfen, aber dank viel Siegeswillen und Nervenstärke konnte der TSV Dörnberg diesen Satz nach einigen spannenden und hart umkämpften Ballwechseln mit 27:25 Punkten für sich entscheiden. Und auch im 4. Satz kämpften sie weiter um jeden Punkt, waren wach und trickreich und gewannen so diesen Satz souverän mit 25:18. Leider konnte dieses Niveau im Tiebreak nicht gehalten werden. Es schlichen sich wieder einige Annahmefehler ein, so dass die nötigen Punkte nicht erobert werden konnten. Der SV Balhorn dominierte den 5. Satz, indem sie gleich zu Beginn mit 6 Punkten in Führung gingen. Am Ende dieses spannenden und wichtigen Spiels stand es dann leider 15:7 für Balhorn. So werden die Damen des TSV Dörnberg die nächste Serie wohl in der Kreisklasse spielen, um sich dann wieder in die Kreisliga hochzuspielen!

Für den TSV im waren Einsatz: Michaela Bachmann, Pia Dittmann, Evelyn Göllner, Johanna Reising, Daniela Rottwilm, Petra Warnecke und Birgit Weigel.


Dörnberger Volleyballer beenden Saison mit Niederlage


Am Samstag, den 20.03.2010, mussten die Dörnberger zum letzten Spiel der Saison 2009/2010 in Korbach antreten. Dieses Spiel wurde leider mit 0:3 (18:25, 11:25, 13:25) verloren. Dabei begann das Spiel für die Dörnberger noch recht gut. Zur Mitte des ersten Satzes hatten sie sich eine beruhigende 11:6 Führung herausgespielt, die sie aber nicht verteidigen konnten. Korbach nahm das Heft in die Hand und gewann diesen ersten Satz am Ende doch noch recht deutlich mit 18:25. Im zweiten Satz wurde das Spiel des TSV Dörnberg leider nicht besser. Durch haarsträubende Fehler bei der Ballannahme war es nicht möglich den notwendigen Druck aufzubauen und daher lagen die Gäste aus Dörnberg sehr schnell mit 6:16 im Rückstand. Der TSV Korbach nahm dann ein wenig das Tempo aus dem Spiel, gewann den zweiten Satz aber trotzdem klar mit 11:25. Im entscheidenden dritten Satz lief es anfangs wieder etwas besser für die Dörnberger. Bis zum 11:14 hatten sie noch gute Chancen diesen Satz zu gewinnen. Danach machten sie aber wieder dieselben unnötigen Fehler bei der Ballannahme, wie im zweiten Satz, und mussten daher auch den dritten Satz mit 13:25 verloren geben. Das Spiel endete nach nur 49 Minuten mit 0:3.

Für den TSV im Einsatz: Karsten Gerwinat, Adrian Kreller, Helmut Polzer, Winfried Tripp, Gerwin Weigel, Henning Weigel und Herbert Zimmer

 

Letztes Saisonspiel der Dörnberger Volleyballerinnen


Am Samstag, den 20.03.2010, sollte das letzte Saisonspiel der Dörnbergerinnen in Frankenberg stattfinden. Da diese aber aus beruflichen, verletzungsbedingten und anderen Gründen an diesem Tag nur 5 Spielerinnen zusammen bekamen, musste das Spiel mit 0:3 (0:25, 0:25, 0:25) an Frankenberg abgegeben werden. Eine Wiederholung des Spiels ist leider nicht mehr möglich, da es sich an diesem Tag um den letzten offiziellen, möglichen Spieltag handelte.


TSV Dörnberg – FSV Bergshausen III: 3 : 0
TSV Dörnberg – TSV Korbach: 0 : 3


ZIERENBERG.
Am Sonntag dem 14.03.10 fand der letzte Heimspieltag der Saison 2009/2010 der Dörnberger Volleyballer statt. Im ersten Spiel trafen sie auf die Mannschaft vom FSV Bergshausen III. Dieses Spiel gewannen Sie mit 3:0 (25:14, 25:23, 25:21). Im ersten Satz kamen die Gastgeber gut ins Spiel. Bis zum 11:9 war es zwar noch sehr knapp, aber dann legten sie richtig los und kamen über eine 15:10 und 25:13 Führung zu einem ungefährdeten Satzerfolg mit 25:14. Im zweiten Satz lief es dann nicht mehr ganz so gut. Bergshausen konnte schnell mit 8:3 in Führung gehen aber der Kampfgeist der Dörnberger war nun erwacht. Punkt für Punkt kämpften sie sich an den Gegner heran. Beim Spielstand von 18:17 für Bergshausen war alles wieder offen. Die Volleyballer vom TSV Dörnberg hatten in diesem Moment aber den größeren Siegeswillen und gewannen auch den zweiten Satz mit 25:23. Zu Beginn des dritten Satzes lief dann alles wieder nach Plan. Schnell gingen die Gastgeber mit 16:8 in Führung. Danach erlaubten sie sich aber eine kurze Schwächephase und Bergshausen konnte wieder aufholen. Die Dörnberger kamen aber wieder besser ins Spiel und konnten auch den dritten Satz problemlos mit 25:21 gewinnen. Damit war der 3:0 Sieg nach 59 Minuten Spielzeit unter Dach und Fach gebracht.

Im zweiten Spiel trafen die Männer aus Dörnberg dann auf den Tabellenführer aus Korbach. Dieses Spiel verloren sie deutlich mit 0:3 (18:25, 22:25, 4:25). Im ersten Satz legten die Korbacher los wie die Feuerwehr und ehe Dörnberg richtig wusste was jetzt los war, führte Korbach mit 6:0. Langsam kamen die Dörnberger zwar besser ins Spiel, aber die Wende war nicht mehr möglich und Korbach gewann den ersten Satz mit 25:18. Im zweiten Satz lief es dann viel besser für die Heimmannschaft, bis zum 20:20 war für die Dörnberger noch alles drin. Letztendlich mussten sie auch den zweiten Satz mit 25:22 an Korbach abgeben. Nun war die Motivation restlos dahin und der dritte Satz war dann für Korbach nur noch Formsache. Bei Dörnberg lief überhaupt nichts mehr zusammen und sie verloren den dritten und letzten Satz sang- und klanglos mit 25:4! So ging das zweite Spiel, nach 60 Minuten, mit 0:3 verloren.

Für den TSV waren im Einsatz:
Jürgen Engel, Karsten Gerwinat, Martin Heckmann, Adrian Kreller, Helmut Polzer, Afrim Rexhepi, Stephan Schwarz, Winfried Tripp, Gerwin Weigel und Herbert Zimmer.


TSV Dörnberg – TSV Frankenberg II:  0:3
TSV Dörnberg – SV Balorn I:  1:3


ZIERENBERG. Das erste Spiel gegen die Damen vom TSV Frankenberg II verlief für die Dörnbergerinnen nicht nach Plan. Den ersten Satz entschied der TSV Frankenberg schnell für sich mit 25:5. Aufmerksamkeit und Kampfgeist waren bei den Dörnbergerinnen noch nicht zu sehen. Die schnellen Aufschläge von Frankenberg waren schwer zu erreichen und so gewann Frankenberg auch den 2. Satz mit 25:8. Im 3. Satz lief es mit gegenseitigem Anfeuern und Motivieren schon etwas besser für die Dörnbergerinnen, aber leider verloren sie auch diesen Satz mit 15:25.
Im 2. Spiel gegen den SV Balhorn I zeigte sich, dass Dörnberg doch Kampfgeist besitzt und verlor den 1. Satz nur ganz knapp mit 23:25. Auch den 2. Satz gewannen die Damen aus Balhorn 25:22. Im 3. Satz wollten die Dörnbergerinnen aber unbedingt gewinnen und legten sich richtig ins Zeug. Mit tollen Ballwechseln und Motivation, gingen sie in die Vollen, sogar soweit, dass Birgit Weigel vom TSV Dörnberg sich verletzte. Durch taktischen schnellen Spielerwechsel wurde auch das kein Problem. Nach viel Kampf und Kraft gewann der TSV Dörnberg diesen Satz mit 27:25. Den 4. Satz gewann der SV Balhorn nach starken Spielzügen und mit viel Konsequenz mit 25:13.
Obwohl beide Spiele verloren gingen, haben die Dörnberger Volleyballerinnen niemals den Spaß und den Kampfgeist vermissen lassen.

An diesem Tag spielten für den TSV Dörnberg: Michaela Bachmann, Inka Emich, Tanja Gerhold, Evelyn Göllner, Elena Müller, Manuela Müller, Jennifer Polzer, Johanna Reising, Daniela Rottwilm und Birgit Weigel.