damit begrüßten die Organisatorinnen Matgot, Petra. Sylvia und Angelika die in den Saal stürmenden Kinder.

Wunderbar, wie in jedem Jahr, die Modenschau ... und welch ein Wunder es war nur eine Prinzessin da.
Zauberer, Piraten, Drachen, Spinnen und anderes Getier war in der Überzahl im Saal.
An den Spielstationen gab es viel zu tun. Mit dem neuen Helfer-Team der Leichtathletik-Teens: Amina, Alica, Lea und Lisa mit ihrem Trainer Henning Weigel waren die Wurfbahn, das Spinnenlaufen, die Fühlsocken, die Tischtennispusterei und das Angelspiel gut besetzt. Danke auch an die helfenden Mütter Carmen und Manuela.

Mit Polonaisen und vielen Kindertänzen mit hüpfen, fliegen und schwimmen konnten Eltern und Kinder sich gut trimmen.

Weitere Bilder sind in der Foto Galerie zu finden. ---> hier klicken!

DSC 1201 2 DSC 1198 1
DSC 1195 1 DSC 1196 1

Liebe TSV – Kinder,

am Freitag den, 05.02.2016 wollen wir mit euch, in der Zeit von 15.00 – ca. 16.30 Uhr, in der Mehrzweckhalle Dörnberg Fasching feiern!

Für das leibliche Wohl ist gesorgt (kostenlos).


Wir freuen uns auf euch und sind auch schon auf eure Kostüme gespannt.


Wer uns tatkräftig unterstützen möchte, wendet sich bitte rechtzeitig

an die Übungsleiterinnen. Auch per E-mail.


Eure Übungsleiterinnen

Kinderturnen am Mittwoch

15:00 - 16:00 Uhr Vorschüler
16:00 - 17:00 Uhr Eltern-Kind

In den Herbstferien, 19.10.15 - 30.10.15 fallen die Übungsstunden aus.

Am 11.11.15 ist die Halle leider belegt, auch hier fällt der Sport aus.

Die Übungsleiter

Te eS Vau - H e l a u, hieß es auch in diesem Jahr für die kleine Narrenschar.

Margot, Sylvia, Petra, Birgit, Carmen, Manuela, Christa und Angelika waren für alle da.

Sie sorgten für lustige Spiele und bunt kostümierten Kinder kamen viele.

Carlos als Superstar, Laura als Elfen-Prinzessin, Lena & Lena im Piratenkostüm, Hex, Hex und doch da, waren Chiara und Samira. Westernbräute vereint mit Hägar, Eric und Nico bewachten mit Handschellen das Geschehen und Greta, der kleine Fliegenpilz sorgte dafür, daß sie keiner pflückte. Reiterin Julia mit Küken Ida füllten den Saal, ebenso wie Erdbeerchen Julie und Henry der Spiderman. Ganz authentisch: Baby Fabian, der jüngste Spross vom Behrens-Clan, der mit Opa und allen Enkeln Julian, Till, Felix kam.

Leckere Schokomuffins mit süffiger Schorle gab es zu verzehren, und dann, ja dann, tobten, hüpften, flogen, schwimmten, sprangen im Takt der Musik alle in der großen Mehrzweckhalle.

Kurzweilig war die Zeit vergangen, alle gingen mit Süßem nach Hause und nun ist ein Jahr Pause, bevor es 2016 wieder heißt:

Te eS Vau - H e l a u!

Fotos vom Kinderkarneval ---> hier klicken!

Deutsche Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen am 2. Juni 2009Turnen
in Frankfurt/ Main, im Rahmen des Deutschen Turnfestes.



Zwei Tage lang kam man in Messehalle 1.2 des Frankfurter Messegeländes aus dem staunen kaum mehr heraus; Wie fit, agil und mit welcher Ernsthaftigkeit sich hier bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen die „älteren Turner“ präsentierten, war fast unglaublich! Los ging es in der Altersklasse „30 plus“, höchstmögliche Startkatekorie war „80 plus“. Als älteste Teilnehmerin absolvierte Johanna Quaas aus Halle/Saale mit 84 Jahren ohne Probleme ihre Übungen.
Der Hessische Turnverband konnte fünf Deutsche Meister stellen. Erstmals bei den Senioren gemeldet, gelang Florian Krick (Eintracht Frankfurt) bei seiner Prämiere in der Altersklasse AK 30 der Sieg mit 66,65 Punkten. Mit einem gestreckten Tsukahara am Sprungtisch (13,85 Punkte) sowie den hohen Bewertungen am Boden und Reck nahm der 31-Jährige der Konkurrenz wichtige Zehntel ab. Den dritten Rang belegte mit Jürgen Kleiner vom TV Ober-Ramstadt (64,15 Punkten) ebenfalls ein Hessenturner. Bei den über 40-Jährigen wurde Jörg Friedrich (TV Volkmarsen) seiner Favoritenrolle gerecht und ließ mit fünf Bestnoten an den Geräten Boden, Pauschenpferd, Ringe, Barren und Reck keinen Zweifel an seinem Sieg (61,3 Punkte). Ein Garant für einen Podestplatz ist auch Wolfgang Werner gewesen. Der mehrmalige Seniorenmeister vom TV Dillenburg gewann mit 48,2 Punkten deutlich den Titel in der AK 50. Ebenfalls vom TV Dillenburg verpasste Rainer Hennings in der AK 60 nur knapp das Siegerpodest und wurde mit 44,45 Punkten Vierter. In der Altersklasse AK 65 konnte sich Herbert Gerhold (TSV Dörnberg) mit 40,20 Punkten den 20. Platz erturnen. Für ihn war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft überhaupt und dementsprechend war die Nervosität bei ihm sehr hoch. Trotzdem turnte er alle Geräte ohne einen vorzeitigen Abgang durch und war auch mit seinen Bewertungen an den einzelnen Geräten, Reck, Boden, Sprung(Sprungtisch) und Barren, zufrieden. Seine Zielstellung war eigentlich die „topp ten“ zu erreichen doch schon ein Blick in die Teilnehmerliste genügte, um zu erkennen, wie schwierig die Erfüllung seiner Zielstellung werden würde, waren doch Deutschlands beste Seniorenturner der vergangenen Jahre am Start und sie hatten sicherlich die gleiche Zielstellung wie er. Letztendlich konnte er mit dem 20. Platz von 25 Turnern in der AK 65, die sich für diesen Event qualifiziert hatten, sehr zufrieden sein.
In der Altersklasse AK 70 konnte sich sein Trainingspartner und Freund Günter Lege (TG Großalmerode) mit 33,15 Punkten einen hervorragenden 6. Platz erturnen. Mit hohen Bewertungen an Barren und Boden nahm er der Konkurrenz wertvolle Zehntel ab lediglich am Reck konnte er durch einen „Patzer“ die Erwartungen nicht erfüllen und verlor einige Zehntel die ihm letztlich einen möglichen Podiumsplatz kosteten. (das ist turnen). Aber auch er war mit seinen Leistungen zufrieden und wird beim nächsten mal wieder voll angreifen.
In der höheren Altersklasse (75 bis 79 Jahre) erreichte Heinz Schaab zum wiederholten Mal einen Podestplatz. Mit 33,35 Punkten holte der Wiesbadener die Bronzemedaille. Für alle war es ein großes und schönes Erlebnis in einem solch hervorragenden turnerischen Wettkampf und vor einer großen Zuschauerkulisse sein turnerisches Können zu präsentieren.

dsmFfm2009

von links: H. Gerhold, G.Lege