Gegen den Tabellen Zweiten vom DC Nieste 1 musste sich die Dörnberger Darter am vergangenem Sonntag mit einem Unentschieden zufriedengeben.

Den Auftakt der Einzelspiele konnte Nieste für sich entscheiden, Ralf Busch unterlag mit 0:2 doch Pascal Bindemann 2:0, Bernhardt Kotzot 2:1 und Tim Mergel 2:1 brachten die Habichte mit drei Siegen am Stück wieder in Front. Während Mergel 1:2 und Bindemann 1:2 ihre zweiten Spiele knapp verlor und dabei Oliver Michel vom DC Nieste gegen Bindemann ein High Finish mit 129 Punkten gelang, sicherten die Siege von Kotzot 2:0 und Stefan Witte 2:1 den Habichten eine 5:3 Führung nach den Einzelspielen.

Im ersten Doppelspiel bauten Mergel und Witte die Dörnberger Führung mit einem klaren 2:0 aus. Nieste war nun gefordert und lieferte sehenswert ab. Christian Bethke vom DC Nieste gelang zuerst der Höchstwurf von 180 Punkte und zusätzlich noch ein High Finish mit 116 Punkten. Dem mussten sich die Dörnberger Doppeln um Bindemann/Ulli Sartor 0:2 und Kotzot/Jannik Graf 0:2 geschlagen geben. Die Entscheidung musste nun das letzte Doppel bringen. Hier lieferten die Dörnberger Bindemann und Gerwin Weigel ein starkes Spiel ab. Am Ende ging der Sieg mit 1:2 knapp an den Gast aus Nieste.

Die Flying Hawks Dörnberg bleiben damit auch im fünften Spiel ungeschlagen und erwarten am 22.05.22 ab 17:00 Uhr den DC Nieste 2 zum Saisonfinale in eigener Spielstätte.

Endergebnis Flying Hawks Dörnberg – DC Nieste 1: 1:1 Punkte; 6:6 Sets; 15:15 Legs

Für die Flying Hawks gespielt haben: Ralf Busch, Bernhard Kotzot, Stefan Witte, Tim Mergel, Gerwin Weigel, Ulli Sartor, Jannik Graf und Pascal Bindemann.


 

Die Darter des TSV Dörnberg befinden sich zurzeit in Topform. Seit dem 12.03.2022 hat die Mannschaft um Kapitän Pascal Bindemann keine Niederlage mehr einstecken müssen.

Den Auftakt dieser Serie machte das Auswärtsspiel bei der Mannschaft vom DC X²3 aus Lutherberg. Hier setzten sich die Habichte beim Tabellen Siebten mit 9:3 durch. Für die Dörnberger waren es
Bernhard Kotzot als auch Stefan Witte die ihre Gegner dominierten und in allen drei Spielen ungeschlagen blieben.

Am 18.03.2022 empfingen die Flying Hawks Dörnberg den Tabellen Vorletzten vom 1.DC Highfinish 2 aus Niestetal. Mit einem Halbzeitstand von 7:1 war den Habichten der Sieg nicht mehr zu nehmen. Auch in den folgenden Doppeln überzeugten die Dörnberger und heimsten so einen 10:2 Erfolg ein.

Ein ganz anderes Kaliber erwartete die Dörnberger am 28.03.2022. Beim Auswärtsspiel gegen den Tabellen Zweiten, DC Hot Darts aus Großalmerode. Hier mussten die Habichte ihr ganzes Können in die Waagschale werfen. Die Dörnberger gingen nach den Einzelspielen mit 5:3 in Führung. Dabei gelang Stefan Witte als auch Bernd Kotzot jeweils ein High Finish mit 108 Punkten zur Beendigung eines Satzes. Doch die Habichte hatten die Rechnung ohne Stefan Keim gemacht. Dem Spieler der Hot Darts gelang in den Doppeln zwei Mal der maximale Punktewurf vom 180. Am Ende gingen 3 der vier Doppelspiel an die Heimmannschaft aus Großalmerode. Der Endstand von 6:6 war für die Dörnberger das erste unentschieden der Saison.

Der 16. Spieltag führte die Habichte am 24.04.2022 zum Auswärtsspiel gegen den Tabellen Vierten vom DC Highfinish 1 aus Niestetal. Mit einer 6:1 Führung der Dörnberg ging es nach den Einzelspielen in die Pause. Stefan Witte, Pascal Bindemann und Tim Mergel konnten sich jeweils durchsetzen, einzig Bernd Kotzot unterlag dem Gastgeber in zwei Spielen. Es fehlte damit nur noch ein Sieg um den Gesamtsieg mit Nachhause zu nehmen. Dieser gelang bereits im ersten Doppelspiel. Hier ließen Pascal Bindemann und Gerwin Weigel ihren Gegnern keine Chance, sie siegten souverän mit 2:0. Tim Mergel und Stefan Witte unterlagen den Niestern im Anschluss mit 1:2 bevor das Doppel mit Bindemann und Kotzot das letzte Spiel mit 2:0 für die Habichte entschied. Mit dem 8:4 Erfolg im Rücken erwarten die Flying Hawks Dörnberg als nächstes das Team vom DC Nieste 1.

Für die Flying Hawks in den Spielen dabei waren: Bernhard Kotzot, Stefan Witte, Tim Mergel, Gerwin Weigel, Ulli Sator, Christiane Witte, Gerrit Lindmeier, Jannik Graf, Pascal Bindemann, Luca Kotzot und Stephan Schwarz.


250422dart01


250422dart02


 

Am elften Spieltag in der Nordhessischen Dartliga C 2 reisten die Flying Hawks Dörnberg zum Auswärtsspiel ins Lossetal. Gegen die Mannschaft vom ADC peilten die Dörnberger nach zwei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg an.

Die Hinrunde der Einzelspiel verlief ganz nach dem Geschmack der TSV Habichte. Bernhard Kotzot, Stefan Witte, Tim Mergel und Gerwin Weigel siegten jeweils mit 2:0, 1:2, 2:0 und 2:0. Das Team des ADC stieg entsprechend zielsicherer in die Rückrunde der Einzelspiele ein, doch die Dörnberger waren an diesem Abend einfach eine Klasse besser. Während Kotzot und Mergel ihre Rückspiele ebenfalls mit 2:0 für den TSV gewannen, machten Ulli Sartor und Stephan Schwarz jeweils mit 2:1 den frühzeitigen Sieg für die Dörnberger perfekt.

Die weiße Weste mit acht Siegen nach den Einzelspielen hatten die Habichte in dieser Saison bisher noch nie geschafft. Für den ADC ging es in den folgenden Doppelspielen nur noch darum die Niederlage so gering wie möglich zu halten. Die Dörnberger spielten jedoch weiter zielstrebig ihre Punkte herunter und auch das Finish mit Double Out gelang zügig. So konnten die Paarungen Witte/Mergel, Luca Kotzot/Schwarz und wieder Witte/Mergel ihre Spiele jeweils mit 2:1, 2:0 und 2:0 gewinnen. Auch dem ADC gelang es das Spiel gegen die Habichte Weigel/Sartor mit 2:0 für sich zu entscheiden.

Die Flying Hawks Dörnberg klettern damit wieder auf den sechsten Tabellenplatz, der ADC verbleibt auf Platz 9. Am Samstag empfangen die Dörnberger dann den Tabellen Dritten vom DC X² 2 aus Landwehrhagen in eigener Spielstätte. 

Endergebnis: ADC – Flying Hawks Dörnberg 0:3 Punkte, 1:11 Sets, 6:22 Legs


flyinghawks15022022


 

Der Rückrundenauftakt der Nordhessischen Dartliga C begann mit einer Niederlage der Dörnberger Flying Hawks beim Tabellennachbarn DC Nieste 2.

Der Auftakt der Einzelspiele ging klar an die Dörnberger denn Bernd Kotzot ließ seinem Gegner gar nicht erst in den Finish Bereich kommen und siegte klar mit 2:0. Doch die Niester Spieler waren keinesfalls leichte Gegner was auch Tim Mergel, Ralf Busch und Pascal Bindemann erfahren mussten. Sie alle verloren ihre Spiele jeweils mit 0:2, 1:2 und 1:2.

Auch die Rückrunde der Einzelspiele startete mit einem Dörnberger Sieg. Mergel gewann knapp mit 2:1 und auch Bindemann konnte mit einem 2:1 Sieg wichtige Punkte für die Dörnberger sammeln. Kotzot und Stefan Witte hingegen mussten ihre Einzel jeweils mit 0:2 abgeben. Somit ging die erste Spielhälfte mit 3:5 an die Mannschaft vom DC Nieste 2.

Es würde schwer werden in den Doppelspielen das Ruder noch herum zu reißen, benötigten die Dörnberger doch nun vier Siege aus den nächsten vier Spielen um den Gesamtsieg einzufahren. Doch die hohen Punktwürfe blieben den Dörnbergern versagt und auch beim Double Finish zeigten die Hawks Nerven. So konnten zwar Ralf Busch mit Gerrit Lindmeier und Pascal Bindemann mit Ulli Sator ihre Doppelspiele mit 2:0 gewinnen doch Tim Mergel mit Stefan Witte als auch Bernhard Kotzot mit Gerwin Weigel unterlagen den Niester Spielern jeweils mit 0:2.

Die Niester zollten den Flying Hawks am Ende großen Respekt. Selten hatte sie ein Spiel so gefordert wie das heutige.

Endstand: DC Nieste 2 - Flying Hawks Dörnberg 16:12 Legs - 7:5 Sets – 3:0 Punkte

Am 29.01.22 steht für die Flying Hawks Dörnberg bereits das nächste Spiel an. Hier empfangen die Dörnberger zum Derby den DC Brennpunkt aus Ehlen.


hawks240122


 

Spannung und Nervenkitzel waren garantiert als die Flying Hawks Dörnberg am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel beim Tabellen Führer aus Nieste antraten.
Als Mannschaft der Stunde, mit zuletzt drei Siegen in Folge, wollten die Habichte nun auch bei den bis jetzt ungeschlagenen Niestern ihre Treffsicherheit beweisen.
Schon die ersten vier Einzelspiele hatten alles was ein Spitzenspiel ausmachte. In sehr intensiven Spielen gelang Bernhard Kotzot und Ralf Busch jeweils ein 2:0 und 2:1 Sieg während Stefan Witte und Tim Mergel knapp mit 1:2 unterlagen.
Es war ein Duell auf Augenhöhe, in dem beide Mannschaften zu schnellen Double Outs kamen. In der Rückrunde der Einzelspiele war es wieder Bernhard der Dörnberg mit einem 2:1 Sieg in Führung brachte. Doch Nieste konterte umgehend und Stefan musste sich mit 0:2 geschlagen geben bevor Tim die nächste Partie mit 2:0 für die Flying Hawks entschied. Die Führung dauerte allerdings nicht lange denn auch Nieste gewann im Anschluss gegen Ralf und so stand es zur Halbzeit 4:4 bei 10:10 Legs.
Jetzt ging es in die Doppelspiele und die Flying Hawks gerieten in Rücklage, denn Gerwin Weigel und Ulli Sartor gaben denkbar knapp ihr Spiel mit 1:2 ab. Doch im zweiten Spiel war wie immer auf Bernhard und Tim Verlass, die mit ihren 1:2 Sieg den erneuten Ausgleich erzielten. Dörnberg wollte nun den Deckel draufmachen und so traten die eben Siegreichen auch zum dritten Spiel an. Hier zeigte sich dann die Abgeklärtheit der Niester und der Grund warum sie bisher ungeschlagen waren. Denn während die Habichte knapp am Double Out scheiterten gewann Nieste das Spiel mit 0:2.
Nun war es an Ralf und Stefan zumindest noch ein Unentschieden zu erreichen. Das erste Leg ging wieder knapp an Nieste bevor Ralf auf 1:1 ausgleichen konnte. Das letzte Wort hatten aber die Gastgeber, die mit einem Hauch mehr Präzision das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden konnten.
Die Niester zollten den Flying Hawks am Ende großen Respekt. Selten hatte sie ein Spiel so gefordert wie das heutige. 

Endstand: DC Nieste 1 - Flying Hawks Dörnberg 17:14 Legs - 7:5 Sets – 3:0 Punkte


fhawks12122021