Am 21.11.15 traten die Volleyballerinnen des TSV Dörnberg beim MT Melsungen an. Hier mussten sie sich mit 3:0 Sätzen (25:16; 25:18; 25:11 Punkten) geschlagen geben.
Im ersten Auswärtsspiel der Saison trafen die jungen Volleyballerinnen des TSV Dörnberg auf den Favoriten aus Melsungen. Nach anfänglicher Nervosität und einem 5:1 Rückstand kamen die Dörnberginnen besser ins Spiel und konnten dank guter Angaben von Tabea Kuhaupt und Nadine Heuser auf 10:8 heran kommen. Es begann ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften bei dem aber die Melsunger dank starker Angaben das Ende des ersten Satzes für sich entscheiden konnten und diesen mit 25:16 gewannen. Im zweiten Satz rotierte der TSV auf zwei Positionen. Auf der Stellerposition kam Hanna Tümmler für Nina Busch ins Spiel, auf der Außenangreiferposition wechselten Vanessa Trautmann und Jessica Endres die Plätze. Es waren jedoch wieder die Melsunger die mit gutem Stellungsspiel in Führung gingen und sich schnell einen Vorsprung von 6:2 Punkten erspielen konnten. Trainerin Manuela Müller reagierte folgerichtig mit einer Auszeit um das Team zu motivieren. Wieder im Spiel drückte der TSV auf den Ausgleich und kam zwischenzeitlich auf bis zu 12:11 Punkte an die MT Melsungen heran. Auch im Angriff war der TSV jetzt dominanter. Durch gutes Dreierspiel konnten immer wieder Angriffe über Lena Domrich und Anna Sziele eingeleitet werden. Beim Stand von 21:18 für die MT schlichen sich einige Nachlässigkeiten ins Spiel der Dörnbergerinnen ein und so mussten sie auch diesen Satz mit 25:18 Punkten abgeben. Im dritten Satz kamen nun Annika Schulz und Paula Krug neu ins Spiel. Wieder dominierte die MT die Anfangsphase, doch der TSV hielt dagegen und konnte dem Favoriten einige Punkte abjagen. Am Ende ließen die Kräfte der Dörnbergerinnen jedoch nach und so mussten sie sich auch im dritten Satz mit 25:11 Punkten geschlagen geben.

Für den TSV Dörnberg kamen zum Einsatz: Anna Sziele, Lena Domrich, Nina Busch, Nadine Heuser, Vanessa Trautmann, Tabea Kuhaupt, Annika Schulz, Hanna Tümmler, Paula Krug und Jessica Endres.

volleyballtsvmtmelsungen

Am 10.10.2015 startete die neu formierte Damenmannschaft des TSV Dörnberg, nach drei Jahren Pause, in die Volleyballsaison 2015/16.
Zum Auftakt der Kreisklasse Nordwest begrüßte man in der Zierenberger Schulsporthalle die Mannschaften des SV Balhorn III und des VFL Bad Arolsen II.

1. Spiel: TSV Dörnberg – VFL Bad Arolsen II

Das Junge Team des TSV Dörnberg um Trainerin Manuela Müller traf im ersten Spiel auf den VFL Bad Arolsen II. Im ersten Satz merkte man den Dörnbergerinnen ihre Nervosität an. Annahmeverluste und Nachlässigkeiten am Netz sorgten schnell für einen 1:7 Rückstand. Erst ein paar starke Angaben von Spielführerin Anna Sziele brachten die Dörnbergerinnen zurück. Leider musste der erste Satz an den VFL Bad Arolsen II mit 14:25 Punkten abgegeben werden. Im zweiten Satz erspielte man sich durch starke Kombinationen Punkt um Punkt.
Nach einem offenen Schlagabtausch waren aber wieder die Arolser am Drücker und entschieden den Satz mit 21:25 für sich. Angetrieben von den zahlreichen Fans legten die Dörnbergerinnen im dritten Satz los wie die Feuerwehr. Nach Punkten durch Lena Domich, Annika Schulz und Vanessa Trautmann ging man mit 5:1 in Führung. Doch die Arolserinnen gaben nicht auf und blieben den Dörnberginnen auf den Fersen. Starke Angaben und ein gutes Stellungsspiel auf Seiten der Dörnberger standen gute Annahmen bei den Arolsern entgegen. Die Dörnbergerinnen bauten Zug um Zug ihren Vorsprung auf 21:16 aus. Nach einem Angabenwechsel für Bad Arolsen waren Sie es, die das Heft in die Hand nahmen und so musste sich der TSV Dörnberg nach guter kämpferischer Leistung doch mit 21:25 geschlagen geben.

Endergebnis TSV Dörnberg – VFL Bad Arolsen II 0:3

2. Spiel: TSV Dörnberg – SV Balhorn III

Im zweiten Spiel bekahmen es die Dörnbergerinnen mit dem SV Balhorn III zu tun. Die Dörnbergerinnen brauchten etwas um ins Spiel zu kommen und gerieten mit 2:7 ins Hintertreffen. Die Balhornerinnen erwiesen sich als starker Gegner und zeigte den Dörnbergern ihre Annahmeschwäche auf. Somit musste der erste Satz schnell mit 11:25 abgegeben werden. Der zweite Satz begann wie der erste geendet hatte. Die Balhornerinnen setzen die Dörnbergerinnen mit harten Aufschlägen unter Druck. Diese erspielten sich aber Chancen durch Lena Domich, die immer wieder durch Angriffe über die Mitte die Balhorner in Verlegenheit brachte. Am Ende ging aber auch der zweite Satz mit 13:25 an Balhorn. Der Entscheidungssatz begann offen und die Dörnbergerinnen gingen zwischenzeitlich mit 10:9 in Führung. Durch gute Zuspiele von Nina Busch, Nadine Heuser und Paula Krug konnten die Angreiferinnen des TSV Dörnberg Punkte landen. In dieser Phase schlichen sich aber immer wieder kleine Technikfehler ins Spiel der Dörnberger ein die zu Punktverlusten führten. Am Ende musste auch der dritte Satz mit 18:25 abgegeben werden.

Endergebniss TSV Dörnberg – SV Balhorn III 0:3

Zum Einsatz beim TSV Dörnberg kahmen:
Annika Bindbeutel, Nina Busch, Lena Domich, Jessika Endres, Nadine Heuser, Paula Krug, Tabea Kuhaupt, Annika Schulz, Anna Sziele, und Vanessa Trautmann.

saison1516bild1

saison1516bild2

Eine zwei Flüsse-Fahrt: Twiste und Diemel, unternahmen die Volleyballer an einem herrlichen Sonntag im Juli. Eine andere Muskelkraft als beim Volleyballspiel erforderten die Disziplinen: Radeln und Boule.

Das Versorgungsfahrzeug und die Begleiterinnen zauberten eine französische Tafel mit Baquette, Käse, Trauben Saft oder Wein vor. Gerade fertig dekoriert, da trafen die Sportler an der wunderschön gelegenen Rasthütte an der Diemel ein.

Ein paar Partien mit den Boulekugeln lockerte die Sitzmuskulatur bevor zu Retoure gestartet wurde.
 
Danke Jürgen und Helmut für das Auskuntschaften dieser Tour.

ZIERENBERG. Am 18.02. fand der erste Heimspieltag im Jahr 2012 für die Volleyballer des TSV Dörnberg auf dem Programm. Im ersten Spiel besiegten sie den Tabellennachbarn aus Borken mit 3:1 (25:18, 23:25, 25:20, 25:19). Im zweiten Spiel mussten sie sich dem Tabellenführer aus Bergshausen mit 1:3 (19:25, 18:25, 25:19, 21:25) geschlagen geben.

Der erste Satz im Spiel gegen Borken verlief zu Beginn sehr ausgeglichen. Danach wurde Dörnberg etwas stärker und zeigte die besseren Aktionen, so dass die Heimmannschaft den ersten Satz mit 25:18 gewann. Der zweite Satz ging nach einem spannenden Kopf an Kopf Rennen mit 25:23 zugunsten von TuSpo Borken aus. In den Sätzen 3 + 4 spielten die Dörnberger dann wieder etwas konstanter, so dass diese Sätze mit 25:20 und 25:19 an sie gingen. Damit war nach 96 Minuten Spielzeit der 3:1 Sieg eingefahren.

Im zweiten Spiel gegen den FSV Bergshausen III kam Dörnberg nicht richtig ins Spiel. Schnell lagen sie mit 10:1 im Rückstand. Sie konnten zwar noch einmal aufholen, mussten diesen Satz aber doch mit 25:19 abgeben. Auch der zweite Satz ging trotz großer kämpferischer Leistung mit 25:18 an Bergshausen. Im dritten Satz wurde dann der Kampfgeist der Dörnberger Mannschaft belohnt und sie konnte diesen Satz mit 25:19 für sich entscheiden. Nun hofften alle auf die Wende und auf einen Sensationssieg gegen den Tabellenführer. Daraus wurde aber leider nichts. Zum Ende des vierten Satzes hatte Bergshausen die besseren Aktionen und gewann diesen Satz mit 25:21. So ging das Spiel nach 100 Minuten mit 3:1 an Bergshausen.

Für den TSV im Einsatz: Jürgen Engel, Karsten Gerwinat, Helmut Polzer, Afrim Rexhepi, Stephan Schwarz, Winfried Tripp, Michael Wünsche und Herbert Zimmer.