Mit dem Ende der Hallensaison beginnt für die Volleyballer des TSV Dörnberg die Beachsaison.
Der Einladung unserer Freunde vom TSV Rot-Weiß Körle folgend, starteten wir zum ersten Mal beim Beachvolleyballturnier in Empfershausen.
Unter den Mannschaftsnahmen „Prosecco Ladys“ und „Team Obstler-Hase“ gaben wir zwei Tage lang alles auf dem Beachfeld und am Theken Wagen um reichlich Spaß und sportlichen Erfolg an diesem sonnigen Wochenende zu haben.
Mit insgesamt 12 Mannschaften war das Turnier bestens besetzt und das Team Obstler-Hase mit Stephan Schwarz, Gerwin Weigel, Johanna Schwarz, Robin Volkwein und Gerrit Lindmeier bekamen es in der Gruppenphase bereits mit dem Team „Havanna Club“ zu tun. Gegen diese Mannschaft, die drei Jahre in Folge ungeschlagen das Turnier gewonnen hatten erkämpften sich die Dörnberger ein Unentschieden so das am Ende das „Team Obstler-Hase“ die Gruppenphase ungeschlagen als Tabellen zweiter beendete und ins Viertelfinale einzog. Hier war nach einer knappen Niederlage gegen das Team „Attacke“ Schluß. Die „Prosecco Ladys“ mit Anna Sziele, Nadine Heuser, Nina Busch, Hanna Tümmler, Alicia und Lucie Schneiders erreichten in ihrer Gruppe einen Achtungserfolg.
Gegen die meist einen Kopf größeren Gegner erreichte man mit einem Sieg und zwei Unentschieden den fünften Gruppenplatz und am Ende Platz 10 im Gesamtturnier.


bild1


bild2


 

Am vergangenem Wochenende richteten die Volleyballer des TSV Dörnberg bereits zum neunzehnten Mal ihr Volleyball Bändchenturnier aus. Bei dem Turnier spielen sowohl Hobby als auch fortgeschrittene Spieler in gemischten Teams um die Ehre des Siegs und die Nordhessische Ahle Wurst.

Spartenleiterin Manuela Gleim freute sich über die 41 Spieler und besonders über drei Flüchtlinge die bei sommerlichen Temperaturen den Weg in die Zierenberger Schulsporthalle gefunden hatten. 

Nach der Auslosung der Teams starteten Diese im Spielmodus Jeder gegen Jeden. Gespielt wurden immer zwei Sätze bis 25 Punkte. Für jeden gewonnenen Satz gab es einen Spielpunkt.

Wieder hatte die Losfee ein glückliches Händchen bewiesen und sehr ausgeglichene Mannschaften gezogen. Die Herausforderung der Mannschaften bestand nicht nur darin ihr Spiel zu gewinnen sondern auch sich als Team zu finden und ihre Spielweise darin zu integrieren. Vom Start weg gab es enge Spielverläufe mit durchweg guten Ballstafetten. Nach gut sieben Turnierstunden hatte sich ein Dreigestirn mit den Teams Weiß mit Ulrich Schneiders (Justitia Kassel), Silber mit Markus Kaufmann (SV Balhorn) und Blau mit Elena Müller (TSV Körle) abgesetzt um den Sieg unter sich auszumachen. Die Entscheidung fiel dabei zu Gunsten des Teams Blau, die mit acht Spielpunkten und einer Balldifferenz von +50 gerade einmal zwei Bälle besser waren wie Team Silber, die ebenfalls auf 8 Spielpunkte und eine Balldifferenz von +48 kamen.

Manuela Gleim überreichte dem Siegerteam um Elena Müller, Torge Kühlborn, Jessica Endres, Ahmaf Shuab Bahakzai, Afrim Refxhepi und Kirsten Scholand den begehrten Turnierpreis und verabschiedete alle auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Das nächste Bändchenturnier des TSV Dörnberg findet am 26.05.2019 statt.


 

bild1 bild2
bild3 bild4

Zum letzten Heimspiel der Volleyball Mixed Liga Kassel empfing der TSV Dörnberg vor heimischer Kulisse unsere Freunde vom TSV Rot-Weiß Körle. Die Statistik vor dem Spiel sprach klar für die Habichte. Diese hatten zuletzt zwei Mal in Folge gewonnen und kletterten in der Tabelle auf Rang 8. Körle verlor dagegen die letzten fünf Spiele in Folge und stand auf Rang 7. Der letzte Sieg der Rot-Weißen resultierte vom 13.11.2017. Ihr Gegner war damals, der TSV Dörnberg.

Beide Mannschaften gingen gut aufgelegt in den ersten Satz. Dörnberg zeigte taktisch mehr Raffinesse und entschied Diesen mit 25:21 Punkten für sich. Wenig beeindruckt steigerte sich Körle im zweiten Satz und durchbrach mit wuchtigen Angriffen mehrfach den Dörnberger Block. So gingen die Sätze zwei und drei an den Gast. Der vierte Satz war lange Zeit sehr ausgeglichen und ein offener Schlagabtausch machte die Begegnung enorm spannend. Am Ende hatte Körle jedoch die treffsicheren Argumente und konnte auch diesen Satz für sich entscheiden. 

Endstand TSV Dörnberg – TSV Rot-Weiß Körle 1:3 (25:21; 18:25; 20:25; 16:25)

Für den TSV Dörnberg spielten: Johanna Schwarz, Anna Sziele, Nina Busch, Herbert Zimmer, Robin Volkwein, Stephan Schwarz, Gerrit Lindmeier und Gerwin Weigel.


 tsvundkoerle


 

Zum Rückrundenauftakt in der Volleyball Mixed Liga Kassel setzte sich der TSV Dörnberg Zuhause gegen die Volleyballer von Justitia 1976 Kassel in 3:2 Sätzen durch. Die Dörnberger parierten in der Anfangsphase mehrere gute Angriffe der Kasseler und punkteten ihrerseits über die gut aufgelegten Angreifer Gerrit Lindmeier und Robin Volkwein, die den ersten Satz mit 25:21 Punkten zu Gunsten des TSV entschieden. Doch Justitia legte nach und erspielte sich im zweiten Satz eine knappe Führung, die Dörnberg nicht einholen konnte und so gab man den Satz mit 23:25 Punkten ab. In der Folge schlichen sich immer wieder kleine Fehler in das Stellungsspiel der Dörnberger ein, die Kassel für sich nutzte und auch den dritten Satz mit 20:25 Punkten gewann. Die Dörnberger gaben sich jedoch nicht auf und starteten besser in den vierten Satz. Lena Domrich und Jürgen Engel konnten die entscheidenden Punkte sammeln und den Satz mit 25:19 Punkten für den TSV entscheiden. Im Tie-Brake hatten nun die Dörnberger klar die Nase vorn. Starke Angaben und gute Blocks verhinderten das Justitia ins Spiel kam und so ging der entscheidende Spielsatz mit 15:4 Punkten an Dörnberg.

Endstand TSV Dörnberg – Justitia 1976 Kassel 3:2 (25:21; 23:25; 20:25; 25:19; 15:4)

Für den TSV Dörnberg spielten: Johanna Schwarz, Jennifer Diekmann Polzer, Hanna Tümmler, Lena Domrich, Alicia Schneiders, Herbert Zimmer, Robin Volkwein, Jürgen Engel, Stephan Schwarz, Helmut Polzer, und Gerrit Lindmeier.