Zum Saisonstart in der Mixed Volleyball Liga Kassel empfing der TSV Dörnberg den Vorjahresmeister aus Elgerhausen.
Die auf drei Positionen neu formierte Dörnberger Mannschaft setzte von Beginn an die TSG Elgershausen unter Druck. Erfolgreiche Abschlüsse über die Mittelangreifer Stephan Schwarz und Ali Shuaib sicherten den ersten Satz mit 25:17 Punkten. Hoch motiviert ging es für Dörnberg in den zweiten Satz. Elgershausen stand nun kompakter und dem TSV viel es zunehmend schwerer die wuchtigen Angriffe der Elgershäuser zu parieren. In dieser Drangphase der TSG konnten sich die Dörnberg auf Nadine Heuser verlassen, die mit gutem Stellungsspiel und sicheren Annahmen Dörnberg im Spiel hielt. Im Angriff war Robin Volkwein hoch effektiv, so dass der TSV im Endspurt die Nase vorn hatte und den Satz mit 25:22 Punkten gewann. Dieser Satz hatte viel Kraft gekostet. Während Elgershausen gut in den dritten Satz startete, leisteten sich die Dörnberger zu viele Fehler im Stellungsspiel. Ohne große Gegenwehr gab man den Satz mit 12:25 Punkten an die TSG ab. Elgershausen wollte nun den TSV in den Tie-Break zwingen doch die Dörnberger erwischenden den besseren Start in den vierten Satz. Dieser Satz hatte es in sich. Keiner der beiden Mannschaften wollte das Spiel verloren geben. Der Lucky-Punsch gehörte dann dem TSV Dörnberg, die nach zwei abgewehrten Satzbällen den entscheidenden Ball im Feld der TSG Elgerhausen unterbringen konnten und so den vierten Satz mit 27:25 Punkten gewannen. Spielführer Stephan Schwarz sagte im Anschluss:“ Niemand hatte hier heute mit einem Sieg gerechnet. Die ganze Mannschaft hat heute alles gegeben, ich bin sehr stolz auf unsere Leistung“

 

Endstand TSV Dörnberg – TSG Elgershausen 3:1 (25:17; 25:22; 12:25; 27:25)

Für den TSV Dörnberg spielten: Weronika Krolak, Nadine Heuser, Robin Volkwein, Ahmad Barakazai, Ali Shuaib und Stephan Schwarz.


 

Spannung, Spaß und jede Menge tolle Angriffe, dass ist es was man sich von einem Derby erwartet. All dem wurde das Auftaktspiel der Volleyball Kreisliga zwischen dem SV Balhorn und dem frisch aufgestiegenen TSV Dörnberg gerecht.
Mit viel Schwung machte Balhorn deutlich, dass für sie als Heimmannschaft nur ein Sieg in Frage kommt und lange sah es auch danach aus. Die Dörnberger Annahmen waren ungenau und im Abschluss zeigten die sonst so sicheren Angreifer Nerven. Schnell lag man mit 9:1 Punkten hinten, erst nach der zweiten Dörnberger Auszeit beim Stand von 18:10 Punkten legten die Habichte ihren Respekt ab, konnten den Satzverlust aber nicht mehr verhindern. Dieser ging mit 25:22 Punkten an Balhorn. Der Endspurt hatte den Dörnbergern Mut gemacht und im zweiten Satz agierte der TSV zunehmend sicherer. Zur Satzmitte noch gleich auf zogen die Habichte das Tempo immer mehr an und glichen das Spiel mit einem 16:25 Punkte Satzgewinn aus. Dörnberg wurde jetzt immer stärker aber auch Balhorn gab sich nicht auf und es entwickelte sich ein abwechslungsreicher Satz der mit 17:25 Punkten an die Habichte ging. Manuela Gleims Ansage an ihr Team in der Pause war eindeutig: „Jetzt nehmen wir den Sieg mit Nachhause“. Ohne Wechsel ging es in den vierten Satz und der TSV ließ nun nichts mehr anbrennen. Mit wuchtigen Angaben und platzierten Angriffen sicherten sie sich den Spielsatz deutlich mit 11:25 Punkten.

Endstand: SV Balhorn II – TSV Dörnberg 1:3 (25:22; 16:25; 17:25; 11:25)

Für den TSV Dörnberg spielten: Weronika Krolak, Hanna Tümmler, Annika Bindbeutel, Luci Schneiders, Jessika Endres, Anna Sziele, Nadine Heuser, Johanna Schwarz, Lena Domrich und Luna Reichert.

bild1


bild2


bild3


 

Kurz vor dem Start in die neue Volleyball Saison traten die Spielerinnen des TSV Dörnberg beim Vorbereitungsturnier in Bergshausen an. Zwölf Mannschafen von der Kreisklasse bis zur Bezirksliga hatten hier die Möglichkeit ihre Taktik und Technik für die neue Saison zu testen. Trainerin Manuela Gleim sagte vor dem Turnierbegin, dass die Platzierung nur zweitrangig sei. Viel wichtiger ist es in ihrem 11 köpfigen Team die richtige Mischung im Spielablauf zu finden. Dazu muss mit dem Verlust von Tabea Kuhaupt, die durch die Abiturvorbereitungen diese Saison nicht zur Verfügung steht, eine große Lücke im Stellungsspiel geschlossen werden. Verstärkung bekommen die Habichte durch Luna Reichert und Weronika Krolak die mit guten Spielanlagen bereits im Training überzeugt haben. Auch im Turnierverlauf integrierten sich die Neulinge sehr schnell in das Spielsystem der Mannschaft. Zur Freude der Trainer erreichten die Dörnberg zum Abschluss einen guten vierten Platz.
Nach sechs Jahren Abwesenheit aus der Kreisliga melden sich die Dörnberger zum Saisonstart am 15.09.2018 um 15:00 Uhr mit dem Derby in Balhorn zurück.

Die Mixed Volleyball Mannschaft des TSV Dörnberg startet am 24.09.2018 in die neue Saison. Zum Auftakt kommt mit dem TSG Elgershausen gleich der Vorjahresmeister in die Zierenberger Schulsporthalle. Spielbegin ist um 20:30 Uhr. „Hier haben wir gleich ein dickes Brett zu bohren“ so Spielführer Stephan Schwarz. „Wir haben dieses Jahr eine Liga mit 10 Mannschaften, dass wird eine sehr intensive aber auch spannende Saison“.

bild1

(Neu im Team des TSV Dornberg v.l. Luna R. & Weronika K.)


 

Volleyball ist ein Sport den man das ganze Jahr über betreiben kann und während die Einen am Meer in der Sonne liegen, zieht es die Jungvolleyballer des TSV Dörnberg in den Ferienwochen auf die Beachturniere nach Ahnatal und Balhorn. Unter dem Namen „Prosecco Ladys“ startete eine reine Damenmannschaft in das mit 12 Teams gut besuchte Turnier in Ahnatal. Trotz guter Spiele und einiger Satzgewinne musste man sich am Ende jedoch mit dem zwölften Platz begnügen. „Es war uns wichtig Spaß zu haben und es den anderen Teams nicht zu leicht zu machen, dass haben wir geschafft“ so Spielfüherin Anna Sziele.
Bereits einen Tag später ging es für die Habichte direkt weiter. Unsere Freunde aus Balhorn hatten zu ihrem jährlichen Beachturnier geladen und da die „alte Garde“ komplett noch den Urlaub genoss, wurden diese erfolgreich von den Jungvolleyballern vertreten. Einige spannende Spiele wie gegen die „Kraterbuddler vom Waldschwimmbad“ oder dem Vorjahressieger, den „Strandpiraten“ machten nicht nur Spaß sondern auch Lust auf mehr. Auch wenn am Ende nicht alle ohne Blessuren davon gekommen sind und das Treppchen verfehlt wurde war es dennoch ein richtig gutes Turnier.

bild1


bild2


bild3


 

Über neue Trainingsanzüge freuen sich die Volleyballer des TSV Dörnberg.
Katja und Frank Domrich (links außen) vom Frischemarkt in Dörnberg und Jessica Schwarz (rechts außen) von der Raiffeisenbank Wolfhagen überreichten dem frisch gebackenen Kreisliga Aufsteigern die gesponserten Outfits.
„Wir freuen uns sehr über die geleistete Unterstützung und bedanken uns herzlich bei unseren lokalen Partnern“ so Trainerin Manuela Gleim.

gruppenbild